AGB

AGB und Nutzungsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (im nachfolgenden AGBs) regeln das Rechtsverhältnis zwischen dem Nutzer dieser Website (im nachfolgenden Kunden) und dem Betreiber von „www.frontalvision.com“ (im nachfolgenden Anbieter).

Nur im Rahmen dieser AGBs gewährt der Anbieter dem Kunden Nutzungsrechte an seinen Produkten.

Gegenüber Unternehmern im Sinne des § 13 BGB gelten diese AGB in ihrer jeweils aktuellsten Fassung für alle im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung abgeschlossenen Verträge, auch ohne ausdrückliche Einbeziehung. Die aktuellste Fassung kann unter „www.frontalvision.com/de/agb“ jederzeit abberufen werden.

Den AGB des Kunden wird ausdrücklich widersprochen. Dies gilt auch wenn der Kunde das Angebot des Anbieters nur unter Verweis auf seine AGB annimmt.

§ 2 Nutzungsvoraussetzung

Der Anbieter ermöglicht Kunden den freien Zugang zu Mediendaten unter www.frontalvision.com. Kunden können frei nach Mediendaten recherchieren.

Kunden haben keinen Anspruch auf die ständige Erreichbarkeit des Medienbestands auf frontalvision.com. Es bleibt dem Anbieter jederzeit freigestellt, den Server zeitweise oder dauerhaft abzuschalten, sowie die dort gespeicherten Inhalte zu verändern, zu löschen oder zu ergänzen. Ein automatisierter Zugriff auf die Mediendaten ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt.
Mit der Nutzung des Angebotes des Anbieters akzeptiert der Kunde die nachstehenden AGB, die die Nutzung und die vertraglichen Rechte und Pflichten des Nutzers und Anbieters bestimmen.

Sofern der Nutzer mit diesen AGBs nicht einverstanden ist, darf er die Angebote auf „www.frontalvision.com“ nicht nutzen.

Der Anbieter ist jederzeit berechtigt seine AGB ohne Angabe von Gründen zu verändern.

Mit der Nutzung des Angebots des Anbieters erkennt der Kunde das Urheberrecht des Anbieters an den auf der Webseite www.frontalvision.com veröffentlichten Medien vorbehaltlos an.

§ 2.1 Nutzung mit Registrierung
Kunden, die ein Mitgliedskonto erstellen stehen erweiterte Funktionen auf der Webseite zur Verfügung. Das Mitgliedskonto ist für die Kunden kostenlos. Sie können es unter dem Link „Benutzer-Login anfordern“ anlegen. Voraussetzung für die Nutzung des kostenlosen Mitgliedskonto ist ein ausgefülltes Registrierungsformular und die Anforderung des Benutzer Logins. Durch den Login in das Mitgliedskonto kommt zwischen den Kunden und dem Anbieter der vorliegende Vertrag zustande.

Durch das Ausfühlen des Registrierungsformulars und Erstellung eines Mitgliedskontos bzw. den Erwerb einer Medienlizenz, bestätigt der Kunde, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat. Minderjährige und Kinder (Personen unter 18 Jahren) dürfen die Website nicht unbeaufsichtigt benutzen. Darüber hinaus sollten Minderjährige und Kinder sich nicht für ein Mitgliedskonto registrieren oder persönliche Daten an frontalvision.com übermitteln.

Der Kunde erhält nach erfolgreicher Aktivierung mit seiner bei der Anmeldung angegeben E-Mail Adresse und seinem Passwort, Zugriff zu dem kostenlosen Mitgliedskonto. Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist nicht zulässig. Sollten die Zugangsdaten durch Verschulden des Kunden missbraucht werden, so haftet dieser für den daraus entstandenen Schaden.

Der Kunde kann jederzeit ohne Angabe von Gründen sein Mitgliedskonto kündigen. Die Kündigung erfolgt per E-Mail von der registrierten Mailadresse an die Adresse kuendigung@frontalvision.com. Eine Löschung des Mitgliedskontos hat keinen Einfluss auf die zuvor erworbenen Medien-Nutzungslizenzen.

§ 2.2 Nutzung ohne Registrierung
Kunden können ohne Registrierung Medien auf der Webseite suchen.

§ 3 Bilderauswahl

Um dem Kunden einen Eindruck von den Medien zu vermitteln, an denen er Nutzungsrechte erwerben kann, hält der Anbieter eine Vorschau der Medien bereit. Der Kunde ist nicht berechtigt diese Vorschau in irgendeiner Weise zu benutzen. Sie dienen lediglich der Illustration des Angebotes des Anbieters.

§ 4 Vertragsschluss

Nachdem sich der Kunde anhand der Bilderauswahl sich für ein Medientyp (Größe / Lizenz) entschieden hat, wählt er dieses aus und fügt es dem Warenkorb über  den Warenkorb-Button und Link „zum Warenkorb hinzufügen“ hinzu.

In dem sich neu öffnenden Fenster bestätigt er noch einmal seine Medienauswahl über ein Klick auf den Button „In den Warenkorb“. Er wird anschließend zur Warenkorb-Übersichtseite geleitet wo er seine Bestellungen bearbeiten kann. Mit dem Klick auf den Button „kostenpflichtig bestellen“ wir er zum Zahlungsbereich bei PayPal geleitet.

Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich per Internet. Damit dieser abgeschlossen werden kann, bestätigt der Kunde während des Bestellvorgangs diesen nochmals:
Im Zahlungsbereich bestätigt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und klickt abschließend auf den Button „kostenpflichtig bestellen“. Mit dem Klick auf den Button „kostenpflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, am ausgewählten Medientyp zum angezeigten Preis die angegebenen Nutzungsrechte erwerben zu wollen.

Mit Zurverfügungstellung des Bildes zum Download (Anzeige des Downloads-Buttons nach eingegangener Bezahlung neben dem Bild) nimmt der Anbieter das Angebot nach Benachrichtigung über die erfolgte Zahlung an.

Der Kunde kann nach Eingang der Bezahlung (PayPal oder Vorkasse) das ausgewählte Bild über einen Downloadbutton herunterladen.

Wünscht der Kunde eine Rechnung über den Kauf, ist eine Registrierung auf der Seite des Anbieters notwendig.

§ 5 Bezahlung

§ 5.1 PayPal

Die Bezahlung kann per Bankeinzug und Kreditkarte über den Dienstleister PayPal erfolgen.

Zwar ist die Nutzung von PayPal Voraussetzung für die Nutzung dieses Angebotes, doch erfolgt die Nutzung von PayPal ausschließlich über deren Website, die sich in einem neuen Fenster öffnet. Daher ist für alle Vorgänge auf der Homepage PayPals nicht der Anbieter, sondern PayPal selbst verantwortlich.

Der Anbieter hat keinen Zugriff auf die dort angegebenen Daten. Für den bezahlten Vorgang ist ausschließlich PayPal verantwortlich.

§ 5.2 Rechnung / Vorkasse

Der Kunde ist zusätzlich berechtigt gegen Rechnung / Vorkasse zu bezahlen. Dafür wählt er in der Bestellübersicht die Zahlungsoption „Bezahlen per Vorkasse“ und klickt nach Angabe von Mailadresse und Bestätigung der AGB auf den Button „kostenpflichtig bestellen“. Es öffnet sich eine neue Seite mit den Bankverbindungsdaten des Anbieters, auf die der Kunde den ausgewiesenen Betrag überweist. Nach Eingang der Zahlung, schaltet der Anbieter die bestellten Mediendateien für den Download frei. Der Kunde wird darüber per E-Mail informiert.

§ 5.3 Währung
Der Preis für Medienlizenzen wird bei frontalvision.com in Credits und Euro ausgedrückt, ein Erwerb der Lizenzen ist mit beiden Währungen möglich.
§ 5.3.1 Euro
Alle Mediendaten werden – soweit nicht anders angegeben – in der Währung Euro bezahlt und verrechnet.

§ 6 Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (frontalvision.com / Karsten Höft / Am Kreyenkrop 28A / 45359 Essen / 0201-5235404 / redaktion /at/ frontalvision.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular unter dem Link verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.


Ausnahmen des Widerrufs

Die Widerrufsmöglichkeit erlischt, wenn Sie nach der Bestellung die bestellten Bilder herunterladen und damit nutzen.

§ 7 Nutzungsrecht

Die Mediendaten sind urheberrechtlich geschützt. Eigentums- und Urheberrechte werden nicht übertragen, auch nicht mit der Leistung von Schadensersatz und/oder sonstiger Kosten und Entgelte.
Der Kunde erwirbt mit Zahlung der Lizenzgebühr lediglich die nicht-exklusiven und nicht übertragbaren Nutzungsrechte an den ausgewählten Mediendaten und niemals das Eigentum.

Der Anbieter ist berechtigt die Nutzungsrechte an allen auf der Website www.frontalvision.com vorgehaltenen Fotos an eine unbestimmte Vielzahl von Kunden zu gewähren, es sei denn Exklusivrechte wurden ausdrücklich und schriftlich zugesichert.

Die Nutzungsrechte werden unter der Bedingung gewährt, dass der Kunde den vom Anbieter vorgegebenen Urheber vermerkt, im Bild belässt und nicht verändert: frontalvision.com/fotografenname

Der Kunde kann zwischen vier Lizenzarten wählen:
1. Private Nutzungslizenz (Private Use)
a. Nutzung der Medien nur für private Zwecke:
a.i. keine redaktionelle Nutzung
a.ii. keine kommerzielle Nutzung
a.iii. kein Verkauf / keine Weitergabe

2. Redaktionelle Nutzungslizenz (Editorial Use)
a. Nur zur redaktionellen Nutzung in Print oder Web
a.i. Zeitungen, Magazine, Zeitschriften, Broschüren, Presseartikel, Bücher, Lehrbücher, Buchumschläge, DVD/CD-Cover, TV, Film und Video.
a.ii. Online- oder elektronische Veröffentlichungen, wie Internet, Intranet, CD-ROMs, Newsletter, E-Books, Online- und Multimedia-Präsentationen
b. Einmalige Nutzung
c. Kein Weiterverkauf / keine Weitergabe

3. Lizenzfrei (RF – Royalty free)
a. Redaktionelle und kommerzielle Nutzung der Mediendatei zur Vermarktung / Bewerbung von Handelsprodukten, zur Produktion von Design-Vorlagen, Poster, T-Shirts, Tassen, Tapeten, Kalender, usw. sowie zur Weitergabe in Verbindung mit Pressemitteilungen
b. Kein Weiterverkauf / keine Weitergabe

4. Kommerzielle Nutzungslizenz (RM – Right Managed) / auf Anfrage
a. Redaktionelle und kommerzielle Nutzung der Mediendatei
a.i. Werbe- und Promotion-Projekte, einschließlich gedrucktem Material, wie Broschüren, Anzeigen, Plakate, Messedisplays, Kataloge, Kalender sowie für Produktverpackungen, Film- und Videodarstellungen und darüber hinaus für die Herstellung und Verbreitung von Produkten wie Gruß-und Postkarten, Kalender, Tassen
a.ii. Herstellung und Vervielfältigung von Waren, die für den Wiederverkauf bestimmt sind, wie Poster, Postkarten, Grußkarten, Kalender, Schreibwaren, Aufkleber, Tassen, Spielzeug, Kleidung, Sportartikel, Handelsartikel
a.iii. Design-Vorlagen (die für den Wiederverkauf bestimmt sind), Vorlagen für elektronische Grußkarten und Vorlagen für die Gestaltung von Broschüren. Darüber hinaus für elektronische Produkte für den Wiederverkauf, wie interaktive und multimediale Produkte, wie Computerspiele, Bildschirmschoner, mobile Content).
a.iv. Veröffentlichung / Weitergabe im Rahmen von Pressemeldungen

b. Mehrfache Nutzung nach Rücksprache
c. Kein Weiterverkauf / keine Weitergabe

Weitere Nutzungsrechte können unter einzelvertraglich vereinbarten Konditionen schriftlich gewährt werden. Ein Anspruch des Kunden hier drauf besteht jedoch nicht.

Der Kunde ist nur berechtigt innerhalb der erworbenen Nutzungsrechte die Bilder des Anbieters zu nutzen. Jede missbräuchliche Ausweitung der Nutzungsrechte ist ein Urheberrechtsverstoß und wird als solcher rechtlich verfolgt.

Niemals ist der Kunde berechtigt die erworbenen Rechte an Dritte zu übertragen.

§ 8 Haftung

Kennzeichnet der Anbieter Fotos mit dem Namen des Fotografen, so tritt der Anbieter lediglich als Makler auf, der die Rechte des Fotografen im Auftrag vermittelt.

Der Anbieter vermittelt in diesem Fall die Rechte des Fotografen, soweit sie bestehen, zu den angegebenen Konditionen und in dem im Angebot genannten Umfang.

Gegenüber Unternehmern haftet der Anbieter für Schäden nur, wenn und soweit der Anbieter sowie seine gesetzlichen Vertreter, leitende Angestellte oder sonstige Erfüllungsgehilfen, vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben.

Dies gilt nicht für den Fall der Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten. Im Fall der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter für jedes schuldhafte Verhalten seiner gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen.

Gegenüber Verbrauchern haftet der Anbieter darüber hinaus bei einer von ihm zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung und im Schuldnerverzug für jedes schuldhafte Verhalten seiner Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen.

Außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter, leitender Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen ist die Höhe der Haftung des Anbieters auf den bei Vertragsschluss typischer Weise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Für den Ersatz mittelbarer Schäden, insbesondere für entgangenen Gewinn, haftet der Anbieter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seiner gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen.

Für den Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder im Fall zwingender gesetzlicher Regelungen sowie im Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch den Anbieter gelten die vorgenannten Haftungsausschlüsse weder gegenüber Unternehmern noch gegenüber Verbrauchern.

§ 9 Schlussbestimmungen /Recht /Gerichtsstand

Die Beurteilung von Verträgen zwischen dem Anbieter und dem Kunden richtet sich nach deutschem Recht unter Ausschluss des UN Kaufrechts.

Für Kunden, die Kaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches, öffentlich-rechtliche Sondervermögen oder juristische Personen des öffentlichen Rechts sind, ist der Gerichtsstand das Amtsgericht Essen bzw. das Landgericht Essen.

Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Unwirksame Bestimmungen gelten als durch solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am Nächsten kommen. Gleiches gilt für den Fall der lückenhaften Regelung dieser AGB.

§ 10 Beschwerdeverfahren

„Online Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Plattform zur Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur Beilegung von außergerichtlichen  Streitigkeiten über Verpflichtungen, die aus „Online-Verträgen“ erwachsen. Kunden können die Plattform (ab dem 15.02.2016) unter dem Link  http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichen.“