Anna van der Breggen Straßen-Weltmeisterin, Fotos aus Imola 2020

Die 87. UCI-Straßen-Weltmeisterschaften fanden vom 24. bis 27. September im italienischen Imola und der Region Emilia-Romagna statt. Aufgrund der im Jahr 2020 grasierenden COVID-19-Pandemie wurden nur die Straßenrennen und die Einzelzeitfahren für Frauen und Männer der Elite ausgetragen. Das Straßenrennen der Frauen fand am 26. September statt. Siegreich war die Niederländerin Anna van der Breggen. Sie kürte sich damit nach dem Sieg im Zeitfahren zur Doppel-Weltmeisterin.

Anna van der Breggen siegte vor der Schweizerin Marlen Reusser und der Niederländerin Ellen van Dijk. Nachdem Erfolg beim Giro d’Italia hatte sie ihren Siegeswillen für die Weltmeisterschaften schon angedeutet. Als eine mit über zwei Minuten Vorsprung führende Gruppe mit der Deutschen Meisterin Lisa Brennauer etwa 43 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt wurde, attackierte unmittelbar danach die Titelverteidigerin Annemiek van Vleuten aus den Niederlanden. Ihr folgten bei dem Ausreißversuch zunächst Anna van der Breggen, die Italienerin Elisa Longo Borghini und die Dänin Cecilie Uttrup Ludwig. Später dann auch noch die Britin Elizabeth Deignan. 

Anna van der Breggen setzte 41 Kilometer vor Schluss eine unwiderstehliche Attacke. Sie baute den Vorsprung bis ins Ziel auf 1:20 Minuten aus und gewann ihren zweiten WM-Titel. In der Verfolgergruppe, die 2:01 Minuten verlor, belegte als beste Deutsche die junge Liane Lippert einen fünften Platz. Dahinter rangierte Marianne Vos ebenfalls aus den Niederlanden. Der neunte Platz erreichte Lisa Brennauer mit dem Hauptfeld.

Zufällige Fotos vom Straßenrennen der Frauen bei den Straßen-Weltmeisterschaften 2020 in Imola (mehr unter dem unteren Direktlink zur Bilddatenbank):